Aktuelle Anpassung des Rahmen-Hygieneplans für Schulen (Stand: 27.10.2020)

Rote Corona-Ampel im Landkreis Altötting - 7-Tage-Inzidenz über 50

 

 

Um weiterhin unter Pandemie-Bedingungen gut durch Herbst und Winter zu kommen, ist die gewissenhafte Umsetzung des Rahmen-Hygieneplans des Kultusministeriums unerlässlich.

 

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die Vorgaben des KM-Rahmenhygieneplans in unserem Hause für Schule und HPT verbindlich sind. Der amtliche Rahmenhygieneplan für die HPT hat sich inzwischen an die Regularien des KM angepasst und ist entsprechend in unser Konzept eingearbeitet.

 

Es müssen bis auf weiteres alle Personen auf dem Schulgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen – am Sitzplatz im Klassenzimmer und in den HPT-Gruppen jedoch nur dann, wenn dies in der jeweiligen Stufe (s. u.) ausdrücklich vorgesehen ist.

 

Die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, gilt auf dem gesamten Schulgelände – am Sitzplatz während des Unterrichts und in den HPT-Gruppen aber nur dort, wo die Gesundheitsämter dies aufgrund erhöhter Infektionszahlen anordnen.

 

 

***********************************************************************************************

Ab 27.10.2020 besteht wegen des Überschreitens der Sieben-Tage Inzidenz von 50/100.000 Einwohner im Landkreis Altötting (= Stufe 3) für Schüler aller Jahrgangsstufen Maskenpflicht auch am Platz im Klassenzimmer/HPT-Raum!

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine ausreichende Anzahl frischer Mund-Nasen-Bedeckungen mit in die Schule! Vielen Dank!

***********************************************************************************************

Einzelheiten regelt der bekannte Drei-Stufen-Plan. Er orientiert sich am Infektionsgeschehen im jeweiligen Kreis (Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner) und unterscheidet folgende Szenarien:

 

Stufe 1: Sieben-Tage-Inzidenz < 35 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis):

Es findet ein Regelbetrieb unter Beachtung besonderer Hygieneauflagen statt.

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht für alle Personen auf dem Schulgelände (Lehrkräfte und weiteres schulisches Personal, Schüler, Externe) in allen Räumen und Begegnungsflächen des Schulgebäudes (Ausnahme: Sitz- bzw. Arbeitsplatz in Klassenzimmern und HPT-Räumen), im freien Schulgelände (z.B. Pause, Weg zum Schulbus) und in den Schulbussen.

 

 
Stufe 2: Sieben-Tage-Inzidenz 35 - < 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis):

Alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 5 sind auch am Sitzplatz im Klassenzimmer zum Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtet.

Ab Stufe 2 besteht für das Personal Pflicht zum durchgängigen Tragen einer MNB.

 


Stufe 3: Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis):

Das Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen verpflichtend.

Nach Entscheidung der Kreisverwaltungsbehörde wird der Mindestabstand von 1,5 Metern im Klassenzimmer wieder eingeführt. Dies bedeutet, dass die Klassen in aller Regel geteilt und die beiden Gruppen im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht unterrichtet werden.

 

 

Die Pflicht zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung gilt in allen Stufen auch in den Schulbussen!

 

Bitte beachten Sie: Die Schüler müssen die MNB bereits beim Einsteigen tragen. Die Eltern werden ebenfalls gebeten, eine MNB zu tragen, wenn sie ihr Kind zum Bus bringen oder vom Bus abholen.

 

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine ausreichende Anzahl sauberer Mund-Nasen-Bedeckungen mit. (Kinder, die im begründeten Einzelfall aufgrund besonderer Probleme bislang von der Maskenpflicht befreit waren, sind dies natürlich auch weiterhin.)

 

Ein Betreten unserer Einrichtung ist weiterhin nur nach telefonischer Anmeldung und Absprache möglich. Alle Besucher sind zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes verpflichtet.

 

Ein Informationsblatt zum „Drei-Stufen-Plan zum Unterrichtsbetrieb im Schuljahr 2020/2021“ und „Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen“ finden Sie hier zum Download!

 

Bitte beachten Sie insbesondere auch das dort beschriebene Vorgehen, wenn Ihr Kind Krankheitssymptome aufweist.

 

Den neu überarbeiteten Hygieneplan für bayerische Schulen (Stand: 06.10.2020) können Sie hier downloaden oder auch auf der Website des Kultusministeriums www.km.bayern.de

 

Eine Veränderung der Infektionslage kann – auch kurzfristig – dazu führen, dass die Vorgaben für den Unterrichts- und HPT-Betrieb angepasst werden müssen. Die Entscheidung darüber liegt beim Gesundheitsamt und der Schulaufsicht.

 

Wir halten Sie hier auf unserer Homepage www.kvp-schule.de auf dem Laufenden. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über aktuelle Entwicklungen!

 

Tagesaktuelle Informationen, Zugriff auf die amtlichen Verfügungen und Dokumente sowie und weiterführende Links erhalten Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus: www.km.bayern.de

 

Für Ihre Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns wie gewohnt über Post, Telefon oder per E-Mail an: Konrad-von-Parzham-Schule@t-online.de

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr! Irrtum vorbehalten.

 

 

W. Pangerl, SoR

 

 

Aktuelles

Rote Corona-Ampel im Landkreis Altötting - 7-Tage-Inzidenz über 50

weiterlesen ...

für die HPT der Konrad-von-Parzham-Schule Altötting und der Tagesstätte am Mörnbach Neuötting

weiterlesen ...
Termine

im Schuljahr 2020/2021

weiterlesen ...

Die Heilpädagogische Tagesstätte Altötting ist grundsätzlich an allen Schultagen nachmittags geöffnet.

Darüber hinaus bieten wir auch im Schuljahr...

weiterlesen ...
Tipps und Infos

Haben Sie Fragen zur Förderung Ihres Kindes?
Wir beraten Sie gerne und unverbindlich!
Rufen Sie uns an unter 08671 2258

Brauchen Sie weitere Hilfe?
Hier finden Sie eine Übersicht über inner- und außerschulische Hilfsangebote in Notlagen (u. a. bei Depressionen/Angststörungen)

 

 

 

FAQ - Häufig gefragt

Kennen Sie unser umfassendes Angebot für Kinder im Kindergartenalter?

Gerne informieren wir Sie über unsere Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) und Heilpädagogische Tagesstätte - am besten nach Terminvereinbarung unter 08671/2258!