Praktikum an der Konrad-von-Parzham-Schule

Caritas-Förderzentrum bewährt sich als Praktikumsschule der LMU München.

Das Ergebnis des Unterrichtsversuchs kann sich sehen lassen: StRin (FS) Stefanie Wibmer (rechts) und Studentin Lena Bauer präsentieren das mit den Schülern gemeinsam gestaltete Klassenplakat „Wir sind die MS 1“.

 

Die Konrad von Parzham- Schule Altötting ist seit langer Zeit offizielle Praktikumsschule der Ludwig-Maximilians-Universität München und leistet so ihren Beitrag zur Ausbildung der Lehrkräfte für Sonderpädagogik in Bayern.

 

Studierenden der Sonderpädagogik, Fachrichtung Geistigbehindertenpädagogik, erhalten die Möglichkeit, verschiedene Praktika im Rahmen des Lehramtsstudiums hier in Altötting zu absolvieren. Gerade Studentinnen und Studenten aus der Region schätzen das Angebot, heimatnah und außerhalb des Großraums München in den Semesterferien eine Einsatzmöglichkeit zu finden.

 

Neben den Blockpraktika kann auch ein sogenanntes „Intensivpraktikum“ gewählt werden, in dem die Studierenden ein ganzes Schuljahr lang an einem Tag in der Woche in einer konstanten Klasse mitarbeiten und vielfältige Unterrichtserfahrungen sammeln. Der Vorteil dieser Variante liegt darin, dass die Studenten auch langfristig die Entwicklung und die Lernfortschritte der Schüler beobachten und analysieren können. Außerdem lernen sie den Ablauf eines Schuljahres mit seinen unterschiedlichen Phasen kennen, was eine besonders praxisnahe Vorbereitung auf die kommenden Herausforderungen des Förderschuldienstes darstellt.

 

Zur Praktikumslehrerin der LMU ist aus dem Kollegium der KVPS Frau Studienrätin im Förderschuldienst Stefanie Wibmer bestellt, die ihre Praktikanten intensiv betreut und sie vor allem auch bei ihren ersten Unterrichtsversuchen begleitet und unterstützt.

 

Im Herbst 2020 war die Studentin Lena Bauer von der LMU München vier Wochen am Caritas-Förderzentrum in Altötting tätig. Neben verschiedenen Beobachtungs- und Dokumentationsaufgaben widmete sie sich mehreren Lehrversuchen, unter anderem im Lernbereich Kunst. Sie erarbeitete mit den Schülern neue Fertigkeiten und Techniken der künstlerischen Gestaltung, wie z.B. das Zeichnen, Schablonieren oder Collagieren. Als Ergebnis ihrer Unterrichtsaktivität entstand ein wunderschönes Klassenplakat als Gemeinschaftswerk.

Aktuelles

Neu: Lockerung der Maskenpflicht für die Grundschulstufe (Stand 23.06.2021, 10.00 Uhr)

weiterlesen ...

als Elternzeitvertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt

weiterlesen ...

Stellenangebot ab 01.09.2021

weiterlesen ...
Termine

im Schuljahr 2020/2021

weiterlesen ...

HPT-Samstage entfallen für den Rest des Schuljahres 2020/2021!

 

weiterlesen ...
Tipps und Infos

Haben Sie Fragen zur Förderung Ihres Kindes?
Wir beraten Sie gerne und unverbindlich!
Rufen Sie uns an unter 08671 2258

Brauchen Sie weitere Hilfe?
Hier finden Sie eine Übersicht über inner- und außerschulische Hilfsangebote in Notlagen (u. a. bei Depressionen/Angststörungen)

 

 

 

FAQ - Häufig gefragt

Kennen Sie unser umfassendes Angebot für Kinder im Kindergartenalter?

Gerne informieren wir Sie über unsere Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) und Heilpädagogische Tagesstätte - am besten nach Terminvereinbarung unter 08671/2258!