„Fördern, stärken, heilen“

Lionsclub spendet hochwertiges MOTOmed-Therapierad an die Konrad-von-Parzham-Schule

Große Runde zur Übergabe des gespendeten Therapierads im Foyer der Konrad-von-Parzham-Schule (von links): Engelbert Leiss-Huber vom Hilfswerk des Lionsclubs Altötting-Burghausen, Schulleiter Werner Pangerl, Schüler Christoph Schachner aus der Mittelschulstufe, Lions-Mitglied und Initiator der Aktion Chefarzt Dr. Stephan Vlaho und der amtierende Lions-Präsident, Bürgermeister Florian Schneider

Erkundung des neues Geräts nach ärztlicher Anleitung: Dr. Vlaho erklärt Christoph Schachner verschiedenene Einstellungen und Trainingsmöglichkeiten am MOTOmed (Fotos: Prof.Dr.Armin Dietz, Lions-Club Altötting-Burghausen)

Dank einer Spende des Lions-Clubs Altötting-Burghausen steht der Konrad-von-Parzham-Schule Altötting nun ein hochwertiges MOTOmed-Therapierad für das Training von Schülern mit Bewegungseinschränkungen zur Verfügung.

Der amtierende Lions-Präsident, Bürgermeister Florian Schneider aus Burghausen, sagte bei der Spendenübergabe, dieses Trainingsgelände helfe vielen Schülern, da es über ein großes Altersspektrum und sowohl für das Training der Arme als auch der Beine eingesetzt werden kann.

Sonderschulrektor Werner Pangerl bedankte sich im Namen seiner Schüler sehr herzlich für das großzügige Geschenk und verlieh seiner Freude Ausdruck, dass diese Spende gerade den aktuell schwierigen Zeiten ein wunderbares Zeichen der Verbundenheit des Lions-Clubs mit dem Caritas-Förderzentrum sei. Auch in der Zielsetzung der Arbeit und im Grundanliegen beider Instruktionen seien Gemeinsamkeiten zu erkennen: "Wir dienen, um zu fördern, zu stärken und zu heilen."

Dr. Stefan Vlaho, Chefarzt und Ärztlicher Leiter des Kinderzentrums Altötting, erläuterte die Funktion und den besonderen Wert des Trainingsgeräts für die Kinder: Bewegung bildet die Grundlage für das Funktionieren und die Entwicklung des menschlichen Körpers. Die MOTOmed-Bewegungstherapie könne Kindern mit Behinderung helfen, ihre natürliche Bewegungsfreude auszuleben und dabei motorische Fortschritte zu erreichen. Sie sei für Menschen mit Bewegungseinschränkungen entwickelt worden und ergänze andere therapeutische und medizinische Maßnahmen. Das Gerät sei für viele Kinder mit unterschiedlichem Hilfebedarf geeignet: Anwender können sitzend im Rollstuhl oder auch vom Stuhl aus trainieren. Anhand abwechselnder Belastungs- und Erholungsphasen durch aktives und passives Training werde mit dem Gerät computergestützt ein höherer Trainingsreiz gesetzt, der zu einem größeren Therapieerfolg führe.

Christoph Schachner, ein Schüler der Mittelschulstufe, vertrat die Schülerschaft bei der Übergabe der Spende und erprobte sogleich die verschiedenen Möglichkeiten des Geräts anhand der Erläuterungen von Chefarzt Dr. Vlaho. Er zeigte sich von dem neuen Therapierad äußerst angetan und stimmte mit den Anwesenden überein, dass das MOTOmed eine große Bereicherung für die Kinder und Jugendlichen der Konrad-von-Parzham-Schule darstellt.

Aktuelles

Mitarbeit im Lehrerkollegium - die ideale Aufgabe für Teamplayer!

weiterlesen ...

zum nächstmöglichen Zeitpunkt - Bewerbung jederzeit möglich

weiterlesen ...
Termine

im Schuljahr 2021/2022

weiterlesen ...
Tipps und Infos

Haben Sie Fragen zur Förderung Ihres Kindes?
Wir beraten Sie gerne und unverbindlich!
Rufen Sie uns an unter 08671 2258

Brauchen Sie weitere Hilfe?
Hier finden Sie eine Übersicht über inner- und außerschulische Hilfsangebote in Notlagen (u. a. bei Depressionen/Angststörungen)

 

 

 

FAQ - Häufig gefragt

Kennen Sie unser umfassendes Angebot für Kinder im Kindergartenalter?

Gerne informieren wir Sie über unsere Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) und Heilpädagogische Tagesstätte - am besten nach Terminvereinbarung unter 08671/2258!