Abschied von der Konrad-von-Parzham-Schule - Teil 2

Heilpädagogische Förderlehrerin Kathrin Birnkammer in den Ruhestand verabschiedet

Vorstand Josef Schropp (rechts) und Sonderschulrektor Werner Pangerl bei der Verabschiedung von Frau HFL Kathrin Birnkammer in der Schulturnhalle

 

Kaum hatte das neue Schuljahr begonnen, hieß es an der Konrad-von-Parzham-Schule noch einmal Abschied nehmen: Die Heilpädagogische Förderlehrerin Kathrin Birnkammer trat zum 1. Oktober in den Ruhestand.

 

Und abermals forderte die Corona-Pandemie ihren Tribut: Statt einer eigentlich geplanten Abschiedsfeier mit der gesamten Schulfamilie konnte der Abschied nur im kleinen Kreise in der Schulturnhalle begangen werden, weil das Abstandsgebot eine größere Anzahl von Gästen nicht gestattete.

 

Der geschäftsführende Vorstand des Kreis-Caritasverbandes Altötting e.V., Diplom-Kaufmann Josef Schropp, war gekommen, um seiner ausscheidenden Mitarbeiterin den Dank und die besten Wünsche des Schulträgers auszusprechen. Die Mitarbeitervertretung in Person von Frau Maria Unterhitzenberger und Schulleiter Werner Pangerl würdigten – in der coronabedingt gebotenen Kürze – die Lebensleistung ihrer Kollegin:

 

Frau Birnkammer begann ihre Laufbahn an der Konrad-von-Parzham-Schule bereits 1985. Zunächst war sie aushilfsweise als Erzieherin in der Heilpädagogischen Tagesstätte tätig, doch aus der zunächst befristeten Vertretung sollte alsbald eine Lebensstellung werden. Bereits im Schuljahr darauf erhielt Frau Birnkammer eine unbefristete Anstellung als Gruppenleiterin.

 

Nach kurzem Erziehungsurlaub wechselte Frau Birnkammer 1990 in den Förderschuldienst und absolvierte in den Jahren 1993 bis 1995 erfolgreich die berufsbegleitende Zusatzausbildung zur Heilpädagogischen Förderlehrerin. Als solche unterrichtete sie in verschiedenen Klassen und Stufen, lange Zeit auch in einer Klasse für schwerst-mehrfachbehinderte Schüler und kam schließlich über die Grundschulstufe in die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE), wo sie viele Jahre lang unzählige Kinder mit hohem sonderpädagogischen Förderbedarf auf den Schulbesuch vorbereitete.

 

Nachdem Frau Birnkammer ihre Berufsausbildung zunächst bei Jugendlichen absolviert hatte, wurden ihre Schützlinge im Laufe ihres Berufslebens also immer kleiner und jünger. Vor allem bei den Jüngsten in der SVE entwickelte sie eine allseits beachtete und geschätzte Expertise. Frau Birnkammer verstand es meisterhaft, mit den Kindern in authentischer Weise auf Augenhöhe zu arbeiten, ihre Talente elementar zu fördern und wohldurchdachte Lernangebote in kindorientierter Weise darzubieten – oder, wie es der Schulleiter mit einem Zitat von Janusz Korczak ausdrückte „…zur Begriffswelt der Kinder hinunterzusteigen, sich herabzuneigen, zu beugen, sich vor den Kindern kleiner zu machen, um zu ihren Gefühlen emporzuklimmen.“

 

Zum Schluss der bescheidenen Feierstunde – da ein gemeinsames Singen wegen Corona nicht möglich war – drückte der Applaus des Kollegiums aus, was alle Lehrkräfte ihrer Kollegin zum Abschied wünschten: einen guten Ruhestand, Gesundheit, Freude am Leben und an der Familie, den Enkelkindern, Zufriedenheit in der Zurückschau auf das Lebenswerk in der Schule – und Gottes Segen.

Aktuelles

Aktuelle Vorgaben zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen

weiterlesen ...

für die HPT der Konrad-von-Parzham-Schule Altötting und der Tagesstätte am Mörnbach Neuötting

weiterlesen ...
Termine

im Schuljahr 2020/2021

weiterlesen ...

Die Heilpädagogische Tagesstätte Altötting ist grundsätzlich an allen Schultagen nachmittags geöffnet.

Darüber hinaus bieten wir auch im Schuljahr...

weiterlesen ...
Tipps und Infos

Haben Sie Fragen zur Förderung Ihres Kindes?
Wir beraten Sie gerne und unverbindlich!
Rufen Sie uns an unter 08671 2258

Brauchen Sie weitere Hilfe?
Hier finden Sie eine Übersicht über inner- und außerschulische Hilfsangebote in Notlagen (u. a. bei Depressionen/Angststörungen)

 

 

 

FAQ - Häufig gefragt

Kennen Sie unser umfassendes Angebot für Kinder im Kindergartenalter?

Gerne informieren wir Sie über unsere Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) und Heilpädagogische Tagesstätte - am besten nach Terminvereinbarung unter 08671/2258!